Über solche Besuche freuen wir uns...

2018:

Im Juli hatten wir zwei außergewöhnliche Besuche, über die wir hier gerne berichten wollen. Zunächst der Besuch der FFW Sendling und dann zum Tänzelfest Delegationen unserer Partnerstädte Jablonec (Tschechien), Ferrara (Italien) und Szombathely (Ungarn).

Besuch der FFW Sendling
Seit letztem Jahr besteht ein Kontakt zur Freiwilligen Feuerwehr in München/Sendling. An einem schönen Samstagvormittag im Juli kam es nun zum Besuch der Feuerwehrkollegen.

Erste Anlaufstelle war das Feuerwehrmuseum Kaufbeuren-Ostallgäu. Die neun interessierten Männer und Frauen des Teams „Öffentlichkeitsarbeit“ schauten sich die abwechslungsreiche Ausstellung an und waren sehr beeindruckt von dem hohen ehrenamtlichen Engagement.  Nach einer kleinen Stärkung im „Weberstübchen“ ging es anschließend weiter zur „Eiswache“.

Sichtlich beeindruckt von der Einmaligkeit der Örtlichkeit wurden ausführlich die einzelnen Besonderheiten in Augenschein genommen.

Zum Abschluss führte ein Feuerwehrmitglied die Mannschaft noch eine kleine Runde durch die Stadt. Vorbei an „erostischen Brunnen“, „nageligen Knopftürmen“ und „bergigen Gärten“ wurde der Charme des kleinen, historischen  Städtchens vorgestellt.

Alle miteinander genossen den geselligen und informativen Tag und so ging es am Nachmittag im Feuerwehrauto wieder zurück nach München.

(Christian Martin)

2018_Besuch aus Sendling_2.jpg


Besuch unserer Partnerstädte

Anlässlich des diesjährigen Tänzelfestes besuchten Delegationsmitglieder unserer Partnerstädte, Ferrara, Jablonec und Szombathely das Feuerwehrmuseum.

Die Gäste wurden vom Kommandanten und Vorsitzenden des Museumsvereins, Helmut Winkler und dem Vorstand der Feuerwehr, Hubert Weikmann, begrüßt.

Während des Rundgangs durch das Museum waren unsere Besucher begeistert sowohl von den eingebrachten Ideen wie auch von der Gestaltung dieser Räume in dem historischen Gebäude der ehemaligen „Fabrik“.

Sie gratulierten uns zu dem ehrenamtlichen Engagement, das schließlich dieses Unternehmen und auch den Betrieb erst möglich machte und der Stadt Kaufbeuren zu dieser „neuen Perle“ in ihren Mauern verhalf.

(Toni Heider)

2018_Besuch aus Jablonec-Ferrara-Szombathely_2.jpg

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren