Logo Sonderausstellung Aitrang.jpg

Feuerwehrmusem zeigt einzigartige Kaufbeurer Krippe

Titelbild.jpg

Ernst Wiedemann (1924-2013), Braumeister und ehemaliger technischer Leiter der Aktienbrauerei Kaufbeuren hat über Jahrzehnte hinweg eine ganz besondere „Kaufbeurer Krippe“ geschaffen. Mit viel Liebe zum Detail entstand eine Stadtlandschaft rund um die Szene im Stall. Rathaus, Fünfknopfturm und Blasius-Kirche erkennt jeder. Viele historische, längst vergessene Gebäude lassen uns zurückblicken in frühere Kaufbeurer Zeiten und in die Familiengeschichte der Wiedemanns wie zum Beispiel Lammbrauerei, Lammschmiede oder die Spittelmühle. Der Feuerwehr Kaufbeuren war Ernst Wiedemann immer sehr verbunden, im aktiven Dienst und auch danach als passives Mitglied. Deshalb hat die Familie Wiedemann seine Krippe dem Feuerwehrmuseum Kaufbeuren-Ostallgäu überlassen. Somit kann dieses Kunstwerk nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Das Feuerwehrmuseum öffnet trotz Winterpause ein Rolltor, hinter dem die Krippe aufgebaut ist. Der Aufbau erfolgte unter fachkundiger Anleitung mit ehrenamtlichen Helfern und mit Unterstützung von Sponsoren. Die Öffnungszeiten der Krippenausstellung sind an allen Adventswochenenden samstags und sonntags sowie am 26.12. und am 2.1. jeweils von 15 bis 18 Uhr. Für Gruppen können zusätzliche Öffnungszeiten vereinbart werden unter fuehrung@fwm-kf-oal.de. Es gelten die allgemeinen AHA-Regeln. Die Ausstellung des Feuerwehrmuseums bleibt geschlossen. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für das Museum zur Weiterentwicklung der Ausstellung gebeten.
Flyer zum Download    -   Ein besonderer Dank für die großzügige Unterstützung an:



Neues vom Feuerwehrchor...

Neue Einspielungen vom Feuerwehrchor siehe unter Aktivitäten 2021

Screenshot 2021-10-17 103913.jpg

NEU: Unterweisung für Brandschutzhelfer

Ab sofort bietet das Feuerwehrmuseum für Firmen eine Unterweisung für Brandschutzhelfer an. Nach einer theoretischen Einheit wird die Handhabung von Feuerlöschern geübt. Zum Abschluss gibt es eine Teilnehmerbescheinigung als Nachweis für den Versicherungsträger.  Anfragen und Terminvereinbarung unter info@fwm-kf-oal.de.

Gedenktag zum 50. Jahrestag

20210828_172052 (2).jpg

Im Rahmen der Sonderausstellung wurde am letzten Samstag mit einem Gedenktag der Opfer des Eisenbahnunglücks von Aitrang gedacht und der Dank an die Helfer erneuert. 60 Teilnehmer trafen sich im Feuerwehrmuseum Kaufbeuren-Ostallgäu und über 150 Menschen begleiteten die kirchliche Weihe in Aitrang.
Ausführlicher berichten wir in der Rubrik "Aktivitäten"

Sonderausstellung

2021 Sonderausstellung Sponsorenlogos 1.jpg

Feuerwehrmuseum im BR-Radio und -Fernsehen

Der Bayerische Rundfunk war im Feuerwehrmuseum, um über die aktuelle Sonderausstellung zum Zugunglück in Aitrang zu berichten. Rupert Waldmüller vom BR interviewte Vorstandsmitglieder des Museums und der Eisenbahnfreunde zur Entstehung der Ausstellung sowie als Zeitzeugen Dr. Hermann Ober, der am 9. Februar 1971 als Helfer in Aitrang dabei war.
Siehe auch unsere Medieninfo sowie ein kurzes Video

20210614_101917 (2).jpg


Auszeichnung: Prädikat "Besonders wertvoll"

Weltverband CTIF zeichnet unser Museum als eines der ersten in Deutschland aus

2020-Zertifikat-klein-2.jpg

08.09.2020 Das Feuerwehrmuseum Kaufbeuren-Ostallgäu wird als 15 Museum vom Weltfeuerwehrverband CTIF ausgezeichnet. Die besondere Ehre überbrachten Gerald Schimpf (Vorsitzender der historischen Abteilung CTIF) und Ingo Valentine (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Brandschutzgeschichte) in unsere Stadt Kaufbeuren und in unser Museum. Weitere Info im Ausschnitt der Allgäuer Zeitung vom 10.09.2020: siehe hier
und Allgäuer Zeitung (Allgäuer Rundschau) vom 11.09.2020: siehe hier


Bild-Facebook.png

Im Internet gibt es ein neues Video vom Museum.
Gerne Facebook oder YouTube rein schauen...

Toni Heider erklärt das Museum


Kaufbeuren-aktiv-Medaille in Gold

2018-12 Kaufbeuren-Aktiv-Medaille-1.jpg

14.12.2018 - Kaufbeuren

Die Stadt Kaufbeuren hat uns - dem Verein - mit der "Kaufbeuren-aktiv-Medaille" in GOLD ausgzeichnet. Dieser Preis wird jedes Jahr für herausragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Die Auszeichnung in Gold würdigt die über 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit des Vereins. Diese Preise gehen sowohl an Einzelpersonen als auch (wie bei uns) an Gruppen. Die Feierstunde fand im Stadttheater Kaufbeuren statt. Auf die Bühne wurden die Vorstandsschaft des Vereins sowie Vereinsmitglieder, die mehr als 100 Ehrenamtsstunden in das neuen Museum geleistet haben, auf die Bühne gebeten (siehe hier)

_DSC4565.JPG

Der Mensch hat heute Visionen; einige werden morgen Gegenwart und sind übermorgen schon Vergangenheit. Manche kommen dann ins Museum. Dort zeigen sie uns heute die Zukunft von vorgestern.
(Rolf Schamberger)

_DSC4389-2.jpg

Diese Seite teilen